House Tour mit Melissa Trentemøller

Melissa und ihr Mann hatten sehr klare Vorstellungen davon, wie ihr Traumhaus aussehen sollte. Sie begannen, ihre Pläne zu verwirklichen und es von Grund auf zu bauen. Sie fanden bald einen brillanten Platz und begannen, das perfekte Haus für ihre Familie zu bauen.

Sie lieben es, Freunde und Familie zu empfangen – deshalb sind Ihnen offene Räume, in denen sich jeder wohlfühlen kann, sehr wichtig.

 

WILLKOMMEN IN MELISSA’S HAUS

 

Ein gemütliches Zuhause ist sehr wichtig

Melissa möchte den Menschen helfen, die ihre Hilfe als Pädagogin am meisten brauchen.

Sie liebt Innenarchitektur und Designtrends und möchte ein gemütliches Zuhause haben. Sie lässt sich von diesen Trends inspirieren und Ihr Ziel ist es, in Ihrem Heim die bestmögliche Atmosphäre für sich und ihre Familie zu schaffen.

Die Trentemøllers sind im Allgemeinen sehr gesellige Menschen. Das heißt, sie lieben es Gäste in ihrem schönen Haus zu begrüßen. Dieser Punkt war auch für den Bau ihres Hauses relevant. Deswegen haben Sie offene und einladende Räume, in denen sich alle wohlfühlen und eine schöne Zeit miteinander verbringen können.

Sie lebten im Wohnwagen fast 1 Jahr lang

Als sie 2015 ihr Traumhaus bauten, lebten sie 1 Jahr lang in einem Wohnwagen in ihrem Vorgarten.

Wenn man Melissa zuhört, merkt man direkt, dass sie sehr stolz auf das Ergebnis ist. Ihr Traumhaus von Grund auf zu bauen war eine herausfordernde und spannende Zeit für die ganze Familie.

Es ist nicht nur das Haus, auf das Sie stolz sind, sondern auch die Umgebung. Sie haben die perfekte Verbindung aus Natur und Institutionen in der Nähe, was für den Familiensitz wichtig war.

Ein komfortables Haus mit offenen Räumen

Das Ziel war es, ein Haus für die Zukunft zu bauen. Das bedeutet, dass die Kinder, wenn sie älter werden, in ihrem eigenen Teil dieses Hauses leben können. Zusätzlich haben die Eltern ihren eigenen Teil, um einen Platz für jeden Einzelnen zu schaffen. Ein weiterer wichtiger Punkt war die Kreation eines großen Raums, in dem sie und Ihre Gäste zusammenkommen können. Das Ergebnis dieser Ideen ist das L-förmige Haus.

Schlechte Akustik in den offenen Räumen

Melissa erzählt uns, dass Sie einige andere Akustikplatten ausprobiert haben, bevor sie die Akustikplatten von WoodUpp an Wand und Decke installierten. Die Küche war einfach zu groß, also mussten sie eine bessere Lösung für eine bessere Akustik finden. Da stieß Melissa auf WoodUpp und setzte die Akupanels ein. Glücklicherweise konnten sie den Nachhall im Raum damit entfernen.

Sehen Sie sich die Paneele bei sich Zuhause an

Einfach Bild hochladen, Paneel auswählen und schnell die richtige Farbe für Ihre Wand finden.

Raumvisualisierer

Die Akustikplatten sind ein großer Hit für Melissa

Im Internet fand Melissa Informationen über die enorme Wirkung der Akustikplatten, wenn es darum geht den Nachhall in großen Räumen zu entfernen. Deshalb fragte sie ein paar Tischler nach ihrer Meinung zu diesen Produkten und diese sagten ihr sofort “mach das”.

Deshalb bestellte sie Farbmuster, um den perfekten Ton für ihr Haus zu finden. Sie entschieden sich für die hellste Sorte Eiche Klassisch mit grauem Filz. Am Ende ist es wirklich gut geworden und passt perfekt in ihr Zuhause. Es gibt dem hellen Raum das gewisse Etwas und kreiert etwas Wärme und einen natürlichen Touch.

 

Sie verwendete die Paneele, um Folgendes zu schaffen:

Eingangsbereich

Decke

Bett Kopfteil

Positives Online-Feedback

Als sie mit der Installation der Akupanels fertig waren, bekamen die Trentemøllers eine Menge Komplimente, wie schön das Haus jetzt ist. Dieses Feedback kam nicht nur von ihren Freunden und ihrer Familie.

Melissa postet regelmäßig Bilder von ihrem neuen Zuhause auf Instagram auf ihrem Account @m_trentemoeller. Für diese Bilder erhielt sie viele positive Rückmeldungen von Menschen, die ihren Inneneinrichtungsstil mögen.

Hier geht's zu Melissa's IG Profil

Hier geht's zur Eiche Klassisch (grauer Filz)

Akupanel anschauen

So sehen die Paneele an Ihrer Wand aus

Hier den Visualisierer austesten
Visualisierer

Die richtige Farbe

Hier geht's zur Musterauswahl